News

Die allererste freie Trauung

Heute auf den Tag – am 22. Januar 2011 – vor zehn Jahren durfte ich meine erste freie Zeremonie leiten und zwar gestaltete ich mit riesiger Freude die Trauung für meine Beste und ihren Mann. Ein kleine, feine Zeremonie bei Fackellicht und Kerzenschein draussen im Schnee, sogar mit ein paar Flocken, ganz unkonventionell und locker… und mit einem dermassen grossen Echo der Gäste und des Hochzeitspaars, dass daraus tatsächlich der Wunsch entstand, so etwas häufiger zu machen. Dass diese Ermutigung durch meine Freundin nun schon 10 Jahre her ist, kann ich noch gar nicht richtig fassen. Ich bin ihr unendlich dankbar, denn ich habe durch ihre Idee zu dem Beruf gefunden, den ich auch heute noch mit einer immensen Begeisterung ausübe und in dem ich meine Passion gefunden habe.

Pünktlich zum Zehnjährigen kommt nun auch mein Logo und mein neuer Name aufgefrischt daher.

Ich freue mich auf die nächsten zehn – wann darf ich für Sie eine unvergessliche Zeremonie kreieren?

Willst du mich heiraten?

Ein Antrag zu Weihnachten ist etwas vom Romantischsten, was es gibt. Mit dem Beschluss zu heiraten besiegeln wir unsere Liebe und was gibt es für einen schöneren Zeitpunkt dazu, als das Fest der Liebe?

Auf jeden Fall freue ich mich riesig auf eure Anfragen für 2022 und zwar nicht nur von denjenigen Paaren, die das Weihnachtsfest 2020 dazu genutzt haben, neue Zukunftspläne zu schmieden 😉

Lasst mich eure Geschichte erzählen und mit euch einen ganz persönlichen Weg finde, wie wir eurer Liebe die Krone aufsetzen.

Zeremonita – Zeremonien von Anita neu auf Instagram

Seit zwei Wochen findet man mich auch auf Instagram. Ich freue mich, inspirierende Bilder von meinen freien Trauungen zu verbreiten und natürlich auf zahlreiche Follower, welche fleissig Herzen an meine Fotos verteilen. Auf dem Beitragsbild hat mich Yannick Zurflüh herrlich spontan erwischt.

FOLLOW ME ON INSTRAGRAM

https://www.instagram.com/anitalusti/

Gewinner der Wettbewerbs

Die Hochzeitsmesse in Zürich war für unser Netzwerk ein voller Erfolg. Ich warte nun gespannt darauf, wer die glücklichen Gewinner meines Gutscheins sind.

Auf jeden Fall finden Sie mich am 8. und 9. Januar 2021 wieder an der Fest- und Hochzeitsmesse in Zürich. Da können Sie mich und zahlreiche andere Aussteller ganz unverbindlich kennen lernen.

Immer die richtigen Worte

Ich freue mich sehr über den kleinen aber feinen Beitrag in der Januar-Braut. Ein wirklich hilfreiches Magazin in der Vorbereitung auf den grossen Tag.

Dass ich zudem auf derselben Seite wie die neusten Traulokale der Stadt Zürich abgebildet bin, freut mich natürlich ganz besonders.

Herzlichen Dank an Braut-Media und an den Fotografen Urs Anderegg (sungallen.ch), der im richtigen Moment den Auslöser gedrückt hat und so einen herrlichen Schnappschuss von mir in Aktion erwischt hat.

Wettbewerb

Die grösste Hochzeitsmesse der Schweiz steht unmittelbar bevor (Fest- und Hochzeitsmesse Zürich, 18. und 19. Januar 2020). Ich darf dieses Jahr am Gemeinschaftsstand von wedding network Switzerland und Vush unsere beiden Vereine vorstellen und den Heiratswilligen zeigen, dass sie bei uns alle Hochzeitsdienstleister unter einem Dach finden.

Wussten Sie, dass Sie an unserem Stand 5.047 in der Halle fünf auch tolle Preise gewinnen können? Machen Sie bei unserem beliebten Wettbewerb mit und gewinnen Sie grosszügige Gutscheine von unseren Mitgliedern.
Meine glückliche Gewinnerin von der Fest- und Hochzeitsmesse St. Gallen heisst Carmen. Sie erhält einen Gutschein über 100.- Franken, den sie an eine von mir gestaltete Trauung anrechnen lassen kann.
Ich gratuliere herzlich und bin gespannt, wer sich den Gutschein an der Messe vom kommenden Weekend sichert.

Chömed und gspüred de Hochzigsgroove!

Alles Liebe für 2020

Ich darf auf ein unglaublich bewegtes 2019 zurückblicken und dankbar sein. Mir ist häufig bewusst geworden, dass nicht alle Leute so viel Unterstützung und Zustimmung erfahren wie ich und deshalb habe ich als Weihnachtspost einen inspirierenden und motivierenden Gedanken von Mutter Theresa  verschickt. Weihnachtspost ist für mich immer ein wichtiger Teil, um mich bei meinen Kunden noch einmal für Ihr Vertrauen zu bedanken. Jedes Jahr ist es rührend, was für schöne Reaktionen (mit teilweise umwerfenden Neuigkeiten) auf diese persönlichen und handgeschriebenen Briefe kommen.

Weiterlesen

project-neema.org

Jedes Jahr im Herbst tun alle meine Brautpaare der vergangenen Saison etwas Gutes, denn ich überweise den Betrag, der für Project Neema von Cordula Heggli zusammengekommen ist. Dieses Jahr durfte ich dem kleinen, feinen Hilfswerk 400 Schweizer Franken überweisen. Ich weiss, dass Cordula und ihre Leute non-profit arbeiten und dass jeder Franken direkt in Ngaramtoni in Tanzania eingesetzt wird.

Ich staune immer wieder, mit welch einfachen Mitteln dort die Kinder und das ganze Dorf unterstützt werden und es freut mich natürlich dann besonders, wenn meine Hilfe und die meiner Brautpaare dazu beitragen, dass zum Beispiel die Möbel für die Tagesstätte im Dorf hergestellt werden konnten und eben nicht aus China importiert werden mussten. Und für mich natürlich besonders reizvoll, wenn dann einer dieser Tische für eine Hochzeitszeremonie eingesetzt wird 🙂

Wer sich für das Projekt interessiert, darf sich gerne näher informieren auf der Webseite der Organisation – direkte Spenden oder eine Mitgliedschaft helfen jederzeit weiter.
http://project-neema.org/

Willkommensfest

Nach der Saison ist vor der Saison

2019 war ein unglaubliches Hochzeitsjahr. Ich habe total viele mutige Paare erlebt, die bereit waren, ihren ganz eigenen Weg zu gehen, um ihrer Liebe Ausdruck zu verleihen, sie zu krönen oder eben ganz luftig leicht ein Fest zu feiern mit ihren Liebsten, von denen sie sich getragen fühlen. Es sind so viele verschiedene Aspekte, die eine Hochzeit mit sich bringt und jedes Paar setzt andere Prioritäten… Es ist für mich wunderschön und eine Ehre, dass ich sie dabei unterstützen kann, das Herzstück ihres einmaligen Tages mit ihnen zusammen gestalten darf.

Wenn man vom Wetter absieht, war 2019 eine superkreative Angelegenheit: Ich durfte ganz viele neue und traumhaft schöne Orte kennen lernen, mich auf Experimente während der Trauung einlassen, in den Genuss fantastischer Musiker und ihres Könnens kommen, genial umgesetzte Dekoration bestaunen und viele, viele grossartige Rückmeldungen geschmückt mit berührenden Bildern erhalten.

Nun freue ich mich wieder auf die Zeit, in welcher die ganzen Vorbereitungen fürs nächste Jahr laufen. Das ist spannend und bereichernd: Ich freue mich auf alle Heiratswilligen, die mit verrückten Ideen, neuen Locations oder speziellen Wünschen an mich herantreten.